Unser Kaffeemahlwerk

Wir produzieren auch das Kaffeemahlwerk in eigener Werkstatt

Mahlwerk ist nicht gleich Mahlwerk

Im Unterschied zu einem Pfeffermahlwerk – auch ein Kegelmahlwerk – muss das Kaffeemahlwerk wesentlich konsistenter mahlen können.

Beanie Mahlwerk mood

Und nicht nur das, auch feiner.

Mahlkonsistenz ist wichtig für eine gleichmässige Extraktion

Konsistent wird das Mahlgut dann, wenn das Mahlwerk möglichst präzise eingestellt werden kann und diese Einstellung auch beibehält. Deshalb ist es wichtig, dass der Mahlkegel immer zentrisch bleibt, und nicht hin und her wandern kann. Die meisten Kaffeemühlen haben deshalb eine Achsenzentrierung, allerdings aus Plastik, das wahrscheinlich mit der Zeit entweder spröde wird und bricht, oder ausgerieben durch die Drehung der Mahlachse, und dadurch nicht mehr zentriert. Die Achse unseres Kaffeemahlwerks wird einerseits durch eine Buchse aus Lagerbronze zentriert, und andererseits unten durch den Zapfen der Einstellschraube.

Langlebigkeit durch hochwertiges Material

Das Mahlwerk an sich, also Mahlring und Mahlkegel sind aus Edelstahl gefertigt. Dieses Material ist zwar sehr zäh und relativ hart (dadurch aufwendig in der Produktion), jedoch müssen wir es nicht nachbehandeln und mit diversen Materialien beschichten. Diese würden sich mit der Zeit möglicherweise abreiben.

Ein Kaffeemahlwerk mit Feineinstellung

Das Mahlwerk der WauWau Kaffeemühle lässt sich mittels einer Einstellschraube sehr fein einstellen. Das Gewinde der Schraube ist ein M5 Feingewinde, durch die feine Steigung verringert bzw vergrößert sich die Distanz Mahlkegel zu Mahlring in sehr kleinen Schritten. Somit lässt sich das Mahlwerk sehr genau nach Belieben justieren.
Fixiert wird dann die Schraube durch eine Kontermutter, die sich festziehen lässt und damit die Schaube arretiert.

WauWau Kaffeemahlwerk: Handling/Quantität

Wir haben uns bemüht, den Mahlkegel derart zu konstruieren, das die Bohnen regelmässig eingezogen werden. Die Kurbel soll nicht zu kurz oder zu lang sein. Je länger, desto leichter lässt sich das Mahlwerk zwar drehen, es wird aber unruhiger zu halten.
Wir arbeiten momentan an einem zweiten Mahlkegel, der in der gleichen Zeit doppelt so viel Mahlgut verarbeiten kann, dieses Mahlwerk ist aber mit wesentlich mehr Kraftaufwand zu bedienen – nicht jederfrau Sache.
Ich glaube wir haben aber einen guten Kompromiss gefunden, es mahlt sich sehr “flüssig” und die Bohnen werden in einer sehr guten Quantität verarbeitet. Es soll ja Spass machen.

Und es macht Spass! Go for it!