Wiener Rindsgulasch

Wiener Rindsgulasch

Ein Grundbedürfnis des Österreichers: Wiener Rindsgulasch

Natürlich könnte man auch sagen: Rindsgulasch ist ein Grundnahrungsmittel für Frau oder Herrn Österreicher. Schließlich ist dieses Gericht – lang genug gekocht, und gut gewürzt – zu jeder Tageszeit ein Genuß. Sie glauben mir nicht?

Zu Mittag und am Abend ist Wiener Rindsgulasch eine klassische Hauptmahlzeit. In der Früh, mit einem Spiegelei vielleicht, oder ein Paar Frankfurter dazu ein etwas deftiges, herzhaftes Frühstück (manche sagen ein “Katerfrühstück”). Ja, und um Mitternacht, zum Beispiel zu Silvester ein Renner, um die vom Tanzen wieder hungrig Gewordenen zufrieden zu stellen.

Rindsgulasch hält sich lange im Kühlschrank, wird immer besser, je öfter man es aufwärmt. Somit ist es nicht nur köstlich, sondern auch praktisch! Auch für die Kochfaulen eine perfekte Mahlzeit. Natürlich passen gut dazu Nockerl oder gekochte Erdäpfel, aber eine knusprige Semmel oder eine Scheibe Brot als Beilage tuns auch!

Zum Pimpen: Gurkerl passt dazu, oder ein Pfefferoni, mild oder scharf. Wir pimpen mit der WauWau Chilimühle gefüllt mit Bio Chili Bird Eye – da bleibt kein Auge trocken!

Mahlzeit!

P.S.Was die Zutaten betrifft, habe ich schon im Video erwähnt: wichtig ist vor allem die Qualität des Paprika, dieser bestimmt den Grundtenor der Speise. Wir empfehlen dazu den edelsüßen Paprika von Hannes Pinterits aus dem Burgenland, der Link dazu hier>>>>. Für das Fleisch nehmen wir das normale Gulaschfleisch vom Rind, Wadschunken auch genannt, gut durchzogen, das brät sich dann raus und gibt den guten Geschmack ab.

1kg Rindfleisch
8oog Zwiebeln
Kümmel
Majoran
1 Stück Zitronenschale
1 Knoblauchzehe
2 EL Schweineschmalz
3 EL Edelsüßer Paprika
1/8 Wasser
Salz aus der Mühle

Getrocknete Bio Chili aus der HOT Chilimühle

Geheimtipp: Bio Zitronenpfeffer aus der Mühle

Beilage: gekochte Erdäpfel, Pfefferoni